Freitag 06.05.2016 um 13.30 Uhr endlich geht es los. Von Beuren aus machen wir uns auf den Weg nach Augsburg. Vor uns liegt die Mini-EM bei der jede Mannschaft eine Nation vertritt und das EM-Turnier wird gespielt. Wir spielen für Italien. Nach 1 1/2 Stunden erreichen wir unser "vollautomatisches" Hotel in Augsburg. Nach dem Check-In und dem speichern des Türcodes machen wir uns auf zum Abendessen. In  der Halle zum Schwabenhaus erwartete uns ein Büffet von dem  Jeder satt werden kann.
Danach ging es zur Eröffnungsfeier ins Ernst-Lehner -Stadion in der Sportanlage Süd die mindestens aus 15 Fußballfeldern besteht.
Nachdem alle Mannschaften Aufstellung genommen haben erfolgte der furiose Einlauf der Nationen in deren Nationalfarben. Anschließend ging es wieder ins Hotel und man "bereitete" auf die Spiele am nächsten Tag vor.
Das erste Spiel war der Klassiker Italien-Deutschland. Man konnte schnell in Führung gehen musste sich aber den stärkeren Deutschen 1:3 geschlagen geben. Im zweiten Spiel gegen Portugal behielt man souverän die Oberhand und gewann 0:2. Jetzt folgte eine lange Pause die man im Biergarten im Augsburger Stadtpark nutzte.
Im letzten Gruppenspiel gegen Kroatien hatte man es in der Hand Gruppenzweiter zu werden und ins Viertelfinale einzuziehen. Aber kurz vor Schluß wurde dieser Traum durch ein gegnerisches Tor beendet.
So stand am Ende des Tages um 18.00 Uhr das Zwischenrundenspiel gegen Schweden an, in dem entschieden wurde ob man um Platz 9-12 oder 13-18 spielt.
Zu diesen Zeitpunkt merkte man, dass man den ganzen Tag auf das Großfeld gespielt hatte, Konzentration und Kondition fehlten und man verlor 2:0.
Es ging nun wieder zu der Sporthalle zum Abendessen und danach ins Hotel. Ein langer Turniertag lag hinter den Spielern. Es war relativ schnell ruhig in den Zimmern.
Am nächsten Tag nach dem Frühstück und dem Packen machte man sich wieder auf in die  Sportanlage Süd. Unser Pavillion wurde wieder aufgebaut und man machte sich warm für das Entscheidungspiel ob man um den 15 oder13 Platz spielt. Ein heißer Tanz gegen Wales am frühen Morgen. Unsere Spieler hielten bissig dagegen, leider hatte man im Elfmeterschiessen das Nachsehen. Die Partie endete 2:4.
Doch so wollten wir das Turnier nicht verlassen.  Es gab das Spiel um Platz 16. Platz.
Die Partie lautete Frankreich - Italien. Wir motivierten  uns bis unter  die  Haarspitzen und tatsächlich ging man mit 1:0 in Führung. Der Gegner kam stärker auf, noch zwei Minuten zu spielen, dann der hohe Ball aufs Tor vor dem Jeder Angst hatte, doch unsere Katze Louis fischt den Ball aus dem Lattenkreuz! Endstand 1:0! Letztes Spiel gewonnen, Siegerehrung mit erhobenem Kopf hinter sich gebracht und vor der Autobahn beim gelben M geschlemmt.
Es war ein super Erlebnis und ich denke es hat  allen Teilnehmern Spaß gemacht!
Eure Trainer Filippo, Martin und Jörg

20160507 090529

20160506 194935

20160506 194301

Es war Regen vorhergesagt. Und kalt sollte es werden…

Aber selbst das Wetter hielt vor so viel begeisterndem Fussball inne! Das schlechte Wetter wartete vornehm, bis wir mit unseren Spielen fertig waren.
Und die konnten sich wirklich sehen lassen!

Mit 2 Mannschaften waren wir angereist.

Unsere erste Mannschaft mit Lenox, Luca, Lasse und Samy konnte mit dem Tore schießen gar nicht mehr aufhören. Hier wurde kombiniert, gedribbelt, getrickst und geschossen, dass es eine wahre Freude war! Teilweise konnten sich die Gegner nur noch verzweifelt um sich selbst drehen, während unsere „FANTA4“ den Ball um sie herum laufen ließen um dann knallhart zuzustoßen!
Gegentore? Fehlanzeige! Das lag vor allem am blitzschnellen Umschalten. Alle unsere Spieler brachten sich munter in die Angriffe ein, sprinteten aber im Düsentempo nach hinten, sollte es mal einen Ballverlust geben. Keine Chance für gegnerische Angriffe!
Nur im letzten Spiel ließen die Kräfte etwas nach. Dadurch mußte doch auch mal ein Gegentreffer hingenommen werden. Insgesamt aber: Absolute Spitzenleistung!

Aber auch die zweite Mannschaft aus Linus, Matteo, Tim und Noah mußte sich nicht verstecken.
Matteo fungierte als Abwehrchef und haute alles weg, was unserem Tor zu nahe kam. Linus überzeugte mit kraftvollen Schüssen aus allen Lagen und Tim zeigte sich gewohnt engagiert mit großem Hunger auf’s Tore schießen.
Durchaus überraschen konnte unser Noah! Er wuchs an diesem Spieltag fast über sich selbst hinaus und spielte die Gegner fast schon im Alleingang schwindelig. Dabei hatte er stets ein begeistertes Lächeln auf den Lippen. So macht Fußball Spaß!

Die Frage, die es jetzt noch zu klären gilt ist: Wer war nach diesem Spieltag am meisten Stolz?
Die Spieler? Die Trainer? Die Eltern?

Wir freuen uns schon auf nächsten Samstag. Da wollen wir geballt mit 3 Mannschaften anrücken!
Gegner, zieht euch schon mal warm an!

Vielleicht liegt es daran, dass die ersten beiden Spiele, gefühlt, bereits vor dem Aufstehen stattfanden.
Den Schlaf noch in den Augen, die Sicht noch etwas benebelt. Zumindest konnte man den Eindruck gewinnen, wenn man die ersten beiden Spiele dieses Samstags im Nachhinein betrachtet. Denn noch ehe wir so richtig wussten, wie uns geschah, musste Marvin gegen Neidlingen 4 mal und gegen Altenriet 2 mal hinter sich greifen.
Doch Punkt 10:00Uhr war alles anders.
Luis übernahm die Organisation der Abwehr, Luca und Yannik das Mittelfeld, wo sie abwechselnd von Julia und Lenni unterstützt wurden. Julian und Cüneyt wechselten sich im Sturm ab. Die Anstrengungen wurden belohnt und die Kohlberger musste sich unseren tapferen Kämpfern mit 1:0 geschlagen geben. Das Siegtor erzielte Luca in der sprichwörtlich letzten Sekunde, nach einer tollen Kombination von Yannik über Julian.
Das neu gewonnene Selbstvertrauen war der Antrieb auch in den nächsten Spielen gegen Beuren und Erkenbrechtsweiler, die je im Unentschieden endeten. Im Spiel gegen Beuren gelang Luis ein Traumtor durch einen Weitschuss aus der eigenen Spielfeldhälfte. Der Schuss war so gewaltig,  dass nicht nur das Tor selbst dadurch bewegt wurde, nein, auch der Torspieler der Beurener machte schmerzhafte Erfahrungen dabei, bevor der Ball im Tor landete. In der Partie gegen die SG Erkenbrechtsweiler rettete Marvin das Unentschieden durch klasse Paraden zwischen den Pfosten. Zuvor wurde dieses Match vom Kampf und auch etwas Glück geprägt.
Ein Spieltag, der Lust auf mehr macht. So freuen wir uns auf den kommenden Samstag und Oberensingen.

Es spielten: Luis Andersch, Julia Letsche, Luca Paertmann, Julian Riemann, Lenni Schimanko, Yannik Schöllhammer, Marvin Secunde, Cüneyt Yilmaz
Tore: Luca Paertmann, Luis Andersch

Am 15. April 2016 fand im Vereinsheim die diesjährige Jahreshauptversammlung des TSV Linsenhofen 1901 e.V. statt. Neben 75 anwesenden Mitgliedern gehörten auch Bürgermeister Simon Blessing, Ortsvorsteherin Regine Theimer und Ehrenbeisitzer Kurt Krais zu den Gästen.
Die Begrüßung erfolgte durch den Vorstandsvorsitzenden Matthias Schwenkel, ehe zunächst eine Schweigeminute abgehalten wurde, um den verstorbenen Mitgliedern zu gedenken.
Der Jahresrückblick enthielt einen positiven Schwerpunkt, jedoch wurden auch einige negative Dinge angesprochen.
Durchweg erfolgreich verlief es auf der sportlichen Seite, denn es konnten nahezu alle Jugenden, wenn auch teilweise mit Spielgemeinschaften mit umliegenden Vereinen, besetzt und damit gemeldet werden. Darüber hinaus konnte in der C-Jugend die Meisterschaft eingefahren werden. Besondere Anerkennung wurden dabei den beiden Trainern Rene Henke und Tobias Blind zugesprochen. Auch die aktive Fußballmannschaft um Trainer Carlo Greco scheint sich in der Liga unter den besten drei Mannschaften etabliert zu haben und konnte die Saison 2014/2015 auf dem Relegationsplatz abschließen. In der laufenden Saison belegt die Mannschaft derzeit den dritten Tabellenrang und schielt erneut auf den Relegationsplatz.
Weiterhin ist in diesem Jahr ein Jubiläum in der Abteilung Volleyball zu vermelden. Pünktlich zum 30jährigem holt die Damen-Volleyball-Mannschaft unter der Leitung von Michael Müller dabei die Meisterschaft; Glückwunsch hierzu. Für die Zukunft soll dabei zusätzlich eine Jugendmannschaft aufgebaut werden.
Sowohl die Geschäftsstelle, als auch die Mitgliederverwaltung wurden in den letzten Monaten interimsweise von Daniela Hübsch-Dolde übernommen. Besonderen Dank gilt dabei den bisherigen Verantwortlichen Thomas und Uta Ruff für die Unterstützung der letzten Jahre, welche die Tätigkeiten auf eigenen Wunsch nieder gelegt haben.
Der Vorstand hat weiterhin zu einer offeneren Kommunikation innerhalb des Vereins aufgerufen, um unter anderem aufkommenden Missverständnisse zu vermeiden und letztlich Konflikte frühzeitig auszuschließen.
Auch die noch anhaltende Unterbesetzung im Bewirtungs-Team des Sportheims konnte nicht geklärt werden. Der Vorstandvorsitzende hat hierzu nochmals um Unterstützung hinsichtlich neuer Teams gebeten; Interessenten sind gerne willkommen.
Zu den Festivitäten des zurück gelegten Jahres sind zum einen die gut besuchte Jahresfeier und zum anderen das vollends erfolgreiche Jugendturnier hervor zu heben. Dabei steht das Jugendturnier, welches im Juli abgehalten wird, bereits vor der Türe. Um zahlreiche Unterstützung aller Mitglieder wird gebeten.
Die im letzten Jahr angesprochene und benötigte Drainage auf dem Hauptspielfeld, wurde erfolgreich installiert. Ebenso verhalf der Rasenmäher-Roboter zu einer guten Rasenqualität. Besonders gedankt wurde dabei an dieser Stelle Herrn Bürgermeister Blessing, sowie der Gemeinde- und Ortsverwaltung und dem Bauhof für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit im zurück liegenden Jahr.
Hinsichtlich der Mitgliederverwaltung konnte ein Mitglieder-Zuwachs vermeldet werden. Auch der Kassenbericht wurde verlesen und die dazugehörigen Zahlen ausgelegt. Hierbei konnte erneut eine sehr gute Kassenführung von den Kassenprüfern Kurt Krais und Steffen Russek bestätigt werden. Der vorgelegte Haushaltsplan wurde mehrheitlich beschlossen, es gab nur eine Enthaltung.
Die Entlastung des Vorstandes, welche Bürgermeister Simon Blessing durchführte, erfolgte einstimmig.
Für besondere, ehrenamtliche Tätigkeit beim TSV Linsenhofen erhielten in diesem Jahr Uta Ruff, Daniela Schimanko, Harry Polanc, Helmut Dollinger, Thomas Meinzer die Ehrenmedaille in Bronze. Die Ehrenmedaille in Silber wurde an Gudio Höschele verliehen. Herbert Weiss und Bernd Egner konnten mit der Ehrenmedaille in Gold ausgezeichnet werden.
Da keine Anträge vorlagen wurde zum letzten Punkt Verschiedenes übergeleitet. Dabei präsentierte der Vorsitzende Matthias Schwenkel eine Übersicht der bisherigen besetzten gegenüber den noch unbesetzten Funktionen bzw. Tätigkeiten im Verein. Dabei wurde ein großes Defizit gezeigt, wobei nachdrücklich zur Unterstützung im Vereinsleben aufgerufen wurde. Es werden unter anderem noch Helfer für die Instandhaltung des Sportgeländes und -heims gesucht, wobei es hierbei um kleinere Hausmeistertätigkeiten und um die Bewässerung der Plätze geht. Zudem werden noch sog. Ausschuss-Teams benötigt, welche sich bspw. um die Organisation der Festivitäten kümmern. Bei Interesse und Anregungen dürfen Sie sich gerne an Matthias Schwenkel und auch an Daniela Hübsch-Dolde wenden.
Zum Schluss bedankte sich der Vorstandvorsitzende bei allen Abteilungs- und Übungsleitern, Trainern, Wirten und allen Mitgliedern und seinen Vorstandskollegen für ihre Arbeit im letzten Jahr.
Der Abend wurde schließlich gemütlich ausgeklungen.

IMG 0324

Das Bild zeigt die geehrten Mitglieder mit Bürgermeister Blessing, Ortsvorsteherin Theimer sowie den Vorständen des TSV Linsenhofen

Am Samstag ging es die Steig hoch auf die Alb zur SG Hochwang-Erkenbrechtsweiler.
Man war sich bewußt das man auf eine ebenbürtigen Gegner treffen würde und machte sich konzentriert auf ins Spiel. Beide Mannschaften standen kompakt und so wogte das Spiel im Mittelfeld hin und her. In der 14. Minute spielte Kai einen Pass vertikal durch die Mitte und Felix erlief den Ball und erzielte das 0:1.
In der 17. Minute wurde dem Gegner in 16 Meter Entfernung ein Freistoß zugesprochen den dieser sehenswert zum 1:1 verwandelte. Die dann folgende Halbzeitpause wurde um 15 Minuten verlängert da Starkregen ein Weiterspielen unmöglich machte.
Die längere Pause und der jetzt tiefe Platz kam dem Gegner entgegen. Er traf zum 2:1.
Die ganze Partie wurde kämpferischer doch man wollte sich hier nicht geschlagen geben. Nach einer scharfen Ecke von rechts legte Marcel auf und Jeremias verwandelte zum 2:2.
Nun war der Glaube an sich selber wieder da, man konnte die Älbler unter Druck setzen, "Jere" setzte sich ausgbufft im Stil eines Torjägers durch und erzielte das 2:3.
Spielerisch hat man noch einige Luft nach oben, aber mit der Moral wie das Spiel wieder gedreht wurde sind wir zufrieden.

Die Trainer Martin Steiner, Filippo Russo und Jörg Leins
Es spielten: Louis Schulz, Paul Böhme, Paul Lepple, Julian Hoffschult, Lukas Buck, Kai Steiner, Paul Leins, Felix Martini, Jonas Breitkopf, Jeremias Balluff, Adrian Wörz, Matthis Lernhardt, Marcel Gassdorf

Veranstaltungen

• 24.-25.06.16 Pflasterhock

• 15.07.16 Elfmeter-Turnier

• 16.-17.07.16 Jugendturnier

• 17.07.16 Beachvolleyball-Ortspokal

 

Geschäftsstelle

Burgstraße 3

72636 Linsenhofen

07025/911723

geschaeftsstelle(at)tsv-linsenhofen.de

Zum Seitenanfang