Vergangenes Wochenende stand das Jugendturnier des TSV Beuren auf dem Programm. Da wir Gastgeber waren, wollten wir uns von unserer besten Seite präsentieren. Ziel war es keine großen Gastgeschenke an die Gegner zu verteilen.
Wir die F-Jugend Linsenhofen / Beuren schickten zwei Teams ins Rennen. Leider sagten doch noch ein paar Kinder ab, so dass wir bei beiden Teams personell auf dem Zahnfleisch krochen. Da Team 2 auch keinen Torspielen stellen konnten, mussten aus Team 1 im Wechsel Marvin und Nils in die Bresche springen. Nochmals Dank an euch beide dafür.
Team 1 setzte sich zusammen aus Marvin Secunde, Nils Jabben, Hannes Lutz, Jule Balluff, Mario Hodisan, Burak Seker sowie Yannik Schöllhammer.
Für Team 2 gingen an den Start Niklas Kellewald, Sophia Fürchtenicht, Tin Martinovic, Cüneyt Yilmaz, Linus Pfänder sowie Joshua Epple.
Da unsere Kids doch schon seit längerer Zeit keine Spielpraxis sammeln konnten (der letzte Spieltag war schon ca. 5-6 Wochen her), waren wir auf die ersten Auftritte sehr gespannt.
Für Team 2 ging es gegen die Jungs / Mädels von Rechberghausen, FV Nürtingen, TUS Metzingen 2 sowie den TSV Bad Boll. Im ersten Duell mit den 1.FC Rechberghausen hatte unser Team nicht viel zu bestellen. Zu deutlich war die Überlegenheit, vor allen Dingen im körperlichen Bereich. Wir konnte dank tapferer Gegenwehr mit 0:4 das Ergebnis in Grenzen halten. Gegen den nächsten Gegner aus Bad Boll wurde es ein ähnliches Spiel. Hier konnten wir allerdings auch eigene Chancen erarbeiten. Zum Schluss hieß es dann doch 0:3, aber wir waren auf einem guten Weg.
Dieser sollte sich gegen den TUS Metzingen 2 fortsetzen. Nach schneller Führung der Metzingen konnte Tin sogar ausgleichen. Das lang ersehnte Tor war da. Leider konnten die Metzinger kurz vor Schluss noch einen Treffer bei uns landen, so dass die Punkte beim Gegner blieben.
Auch im letzten Spiel stand das Glück nicht auf unserer Seite. Nach ausgeglichener Partie gegen den FV Nürtingen gelang wiederum unserem Kontrahenten der entscheidende Siegtreffer.
Abschließend folgte das Spiel um Platz 9 und 10. Hier ging es im Derby gegen den VFB Neuffen. Unsere Jungs und Mädels gaben nochmals alles und unser Niklas avancierte zum Goalgetter. Zwei Tore von Niklas sicherten uns mit diesem Sieg den Platz 9.

Weiterlesen ...

Hallo Freunde des gepflegten Jugendfußballs. Letzten Samstag fand in Frickenhausen erneut ein F-Jugend Spieltag statt. Bei strahlendem Sonnenschein trafen wir in der ersten Partie auf SPV Nürtingen. Nach anfänglichem Abtasten übernahmen unsere Jungs das Kommando, folglich erzielte Mario die Führung. Aus heiterem Himmel glichen die Nürtingen aus. Das verärgerte unserm Nils derart, dass er aus der eigenen Hälfte losmarschierte und den Ball aus der Distanz unter die Latte zum 2:1 hämmerte. Das 3:1 war eine Kopie des zweiten Treffers, erneut traf Nils aus der Distanz. Mario setzte mit seinem zweiten Treffer den Schlusspunkt zum 4:1. Neu im Team 1 war unser Cüneyt der als kleinster auf dem Platz immer für Unruhe beim Gegner sorgte.

Als nächster Gegner folgte der TSV Neuenhaus. Die Jungs aus Neuenhaus waren unserem Kids körperlich schon etwas überlegen, doch das glichen wir mit Zweikampf und Schnelligkeit gekonnt aus. Trotz besten Chancen für Mario und Burak, der Ball wollte  nicht über die Linie. Umso wichtiger das, unsere Abwehr um Marvin, Nils ,Hannes und Jule wieder sicher stand. Kurz vor Schluss dann doch noch das erlösende 1:0 durch unseren Mario.

Auf ging es anschließend gegen unsere Nachbarn vom VFB Neuffen. Unsere Stürmer Mario und Burak wirbelten die Neuffener Abwehrreihen mächtig durcheinander. Yannik  und Jule machten auf den Außenbahnen ständig Druck, Cüneyt wuselte wie im ersten Spiel, so dass auf Nils, Hannes und Marvin nicht viel Arbeit zukam. Den Torreigen eröffnete Hannes, Yannik und Mario setzten nach und Nils machte mit dem 4:0 den Sack zu.

Nun war Derbytime angesagt. Gastgeber FC Frickenhausen lud zum Tanz ein. Die Frickenhäuser hatten zuvor wie wir alles vom Feld gejagt. Das Trainermotto "Endspiele und Derbys verliert man nicht" nahmen sich unsere Jungs anfänglich nicht richtig zu Herzen. In den ersten Minuten spielte uns der Gastgeber an die Wand und ging verdient mit 1:0 in Führung. Nach einem lauten Weckruf von der Seitenlinie kochte auch bei unserem Team das Derbyblut. Fortan wurden die Zweikämpfe angenommen und der Gegner merkte schnell dass ein ebenbürtiger Kontrahent auf dem Platz stand. Durch ständiges Pressing könnten wir unserem Gegner immer wieder in Verlegenheit bringen, und als Yannik mit einen Traumschuss in den Winkel den Ausgleich erzielte, war die Verunsicherung beim Gegner perfekt. Da Hannes , Nils und Jule den Laden dicht hielten und Marvin im Tor die großen Handschuhe dabei hatte, blieben wir von Gegentreffern verschont. Mehr noch, Yannik setzte mit seinem zweiten Tor noch einen drauf und schoss uns in Führung. Die endgültige Entscheidung dann kurz vor Schluss nach einem Konter durch Mario. 3:1 Sieg im Derby, tolle Leistung.

Weiterlesen ...

Auf dem Papier versprach es ein extrem schwerer Spieltag zu werden. Lauter hochkarätige Gegner. Unterensingen, Wolfschlugen, Neckarhausen, Neckartailfingen, Bempflingen und Großbettlingen. Hier könnte man mit einem oder zwei Siegen durchaus zufrieden sein…
Mit Unterensingen ging es los. Gegen diese Topmannschaft haben wir jetzt schon 3 mal gespielt. Und alle Spiele gingen verloren. Da wird wohl nix zu holen sein! Also besannen wir uns auf unsere Stärken: Mit Luca und Samy haben wir 2 superschnelle, sehr ballsichere und extrem schussstarke Spieler. Die können eine Mannschaft alleine aushebeln. Aber sie brauchen dazu Rückendeckung. Warum nicht mal das ganze System ändern. Wir drehen die „Raute“ und spielen im „Quadrat“. Samy und Luca sollen von hinten raus mit ihrer extremen Geschwindigkeit für Torgefahr sorgen. Jonas, Bartu und Lenox sichern hinten ab. Aber das haben wir noch nie so gemacht. Ob das beim Spieltag gleich klappt? Und wie… Deutlich defensiver als sonst aufgestellt ließen wir die Unterensinger weniger schnell zum Abschluss kommen. Und vorne wirbelten Samy und Luca alles durcheinander. Auf die Hintermänner konnten sie sich verlassen… Am Ende kam ein wohlverdientes 4:4 raus. Ein Spiel das einen sehr hohen Unterhaltungswert hatte!
Bempflingen kannten wir vorher nicht. Hier waren wir  extrem überlegen. Also gab es mal wieder, sehr zum Unmut von unseren Jungs, ein Torschuss Verbot für Samy und Luca. Querpässe waren also Pflicht. So kam ein nicht zu drückendes 3:2 für uns raus.
Neckarhausen stellte auch kein zu großes Problem dar. Wir behielten das Torschuss Verbot bei und gewannen verdient mit 1:0.
Und dann kam ein sehr interessantes Spiel: Neckartailfingen fackelte ein wahres Torschuss Feuerwerk ab. In kürzester Zeit stand es 6:0 gegen uns! Das kannten wir so noch nicht.
Woran lag das? Waren die so viel besser? Auf keinen Fall! Die ersten beiden Tore kamen wohl etwas glücklich und überraschend. Und dann fiel schlicht und ergreifend unsere Moral auf einen Tiefpunkt. Wenn der Glaube an sich selbst fehlt, gelingen die einfachsten Dinge nicht mehr. Am Schluss berappelten sich die Jungs noch und verkürzten zumindest auf 6:2.
Hängende Köpfe… Wie konnte das passieren?  Und jetzt kam Wolfschlugen. Die kannten wir. Ein bockstarker Gegner. Ausgerechnet jetzt! Wir mussten uns also schnellstmöglich wieder auf unsere Stärken besinnen: Unser Zusammenhalt, der unbändige Siegeswille, der Spaß am Fußball. Wenn jeder alles gibt, können wir jeden Gegner niederringen. Und es klappte: Wieder ein 4:4! Balsam für die Seele.
Gegen Großbettlingen gab es dann keinerlei Einschränkungen für unsere Jungs. Einfach auf den Platz, Kicken, Passen, Tore schießen. Am Schluß stand es dann 7:2 für uns und das Selbstbewusstsein war vollends wieder hergestellt

Es gab also 3 Siege, 2 Unentschieden und eine Niederlage. Damit hätte vorher wohl kaum einer gerechnet. Wir freuen uns schon auf den nächsten Spieltag nächstes Wochenende!

20170513 105354

Bei grauem Nieselwetter hatte man vergangenen Sonntag die 2.Garnitur des TSV Notzingen zu Gast.
Der TSVL begann konzentriert und Tobias Blind konnte gleich in der 7.Spielminute mit einem sehenswerten Kopfball das 1:0 erzielen. Leider konnte die Mannschaft nach der frühen Führung nicht konzentriert weiter spielen. Viele Ballverluste und eine schwache Chancenauswertung prägten die 1.Halbzeit. Unglücklicherweise erzielten die Gäste mit ihrer ersten Torchance in der 11.Minute den 1:1 Ausgleich.- In der 15.Minute konnte Linsenhofen aber wieder mit 2:1 in Führung gehen, durch Valentin Weiss. Danach tat man sich weiterhin schwer, erst in der 33.Minute konnte Alex Andreae zum 3:1 erhöhen. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld kamen die Gäste sogar kurz vor
der Pause zum 3:2-Anschlusstreffer.
In der Halbzeitpause mussten wohl die richtigen Worte gefallen sein, denn das Engagement war jetzt so, wie man es von einem „Tabellenzweiten“ eigentlich erwarten durfte.
Gleich in der 46.Minute erzielte Tobias Blind das 4:2. Nun folgte die beste Phase des Spiels.
Nach sehr gutem Kombinationsfußball kam der TSVL regelrecht ins Rollen.
Die Treffer in chronologischer Reihenfolge: 5:2, Michael Hummel(54.Minute), 6:2, Alex Andreae (57.Minute), 7:2, Tim Bauknecht(60.Minute), 8:2, Alex Andreae (61.Minute) und 9:2 Tim Bauknecht (74.Minute).
Insgesamt auf Grund der 2.Halbzeit ein verdienter Heimsieg.
Weiterhin ist man dem SPV 05 Nürtingen dicht auf den Fersen. Nur  ein Punkt trennen beide Mannschaften. In den letzten 4 Spielen würden wir uns daher weiterhin auf zahlreiche Unterstützung durch unsere Fans freuen.

Vorschau:
Sonntag, 14.05.2017 SV 07 Aich II – TSV Linsenhofen, Spielbeginn: 13:00Uhr
Sonntag, 21.05.2017 TSV Linsenhofen – SV Reudern, Spielbeginn: 15:00Uhr
Sonntag, 28.05.2017 TSV Oberlenningen II – TSV Linsenhofen, Spielbeginn:13.00Uhr
Samstag, 03.06.2017 TSV Linsenhofen – 1.FC Frickenhausen II, Spielbeginn: 15:30Uhr!

Knirpse in Notzingen – RESPEKT
Diesmal ging es für uns nach Notzingen. 5 Spiele sollten absolviert werden.
Nach den Ergebnissen der letzten Spieltage fuhr unsere Mannschaft natürlich mit breiter Brust zum Spieltag. Jeder ging davon aus, dass es wieder jede Menge Tore und Siege für uns geben würde…

Der erste Gegner war Unterensingen. Und UPS! Schon ging das erste Spiel mit 1:3 verloren…
Hängende Köpfe. Aber eigentlich völlig unnötig. Gut gespielt. Gut gepasst. Gut gestanden. Tolle Torschüsse. Pfosten, Latte, Torhüter verhinderten einige unserer Tore. Und die Unterensingen haben es einfach super gemacht. Deswegen: so verlieren geht völlig in Ordnung. Gegen starke Gegner kann man nur lernen. Nach dem Spiel kam ein Unterensinger Spieler zu Samy und entschuldigte sich für ein Foul, dass er am letzten Spieltag begangen hatte. RESPEKT, vor so viel Sportlichkeit. Und er zollte unserer Mannschaft RESPEKT für die tollen Spielzüge. Hut ab vor dem kleinen Kerl!

Danach gings hochmotiviert weiter: Unsere  Jungs stürmten, schossen Tore am Fließband und unsere Abwehr verhinderte die Gegentreffer.
3:0 gegen Notzigen. Obwohl Luca und Samy Torschußverbot bekamen. Sonst wäre das wohl Zweistellig ausgegangen…
5:1 gegen Kirchheim. Die Jungs waren einfach nicht zu halten…
Immerhin konnte uns Ötlingen ein 1:1 abtrotzen. Dabei haben unsere Jungs aber gefühlte 30 mal Pfosten und Latte getroffen….
Dann kam Weilheim. Wir gingen vor dem Spiel zu den Weilheimern.
Nach einem herzlichen „Hallo“ meinte der Trainer: „Wir haben euch als unseren stärksten Gegner ausgemacht und wollen noch etwas Taktik besprechen.“ Man merkte, die hatten RESPEKT vor uns.

Es ist aber auch herrlich mitanzuschauen, wie Luca und Samy durch die gegnerischen Reihen dribbeln, dann den Todespass in den freien Raum spielen, worauf ein dermaßen pfeilschneller Abschluß kommt, dass es ständig Anfragen an die Haftpflichtversicherung des TSV gibt, weil schon wieder ein Tornetz der Wucht nicht standhalten konnte. Und es ist eine Freude unseren Noah beim Wirbeln und Wuseln zu beobachten. Und die Gesichter der Gegner wenn sie immer und immer wieder von Jonas jäh gestoppt werden. Dann natürlich Linus, der wie eine Katze durch den Torraum fliegt und jeden Stürmer zur Verzweiflung bringt. Und diesmal war unser „Bambini“ Patrick mit von der Partie. Toll, wie er diese schwierige Aufgabe bei seinem ersten Spieltag gemeistert hat. Kühn stellte er sich jedem Gegner in den Weg und hatte sogar schon sein erstes Tor auf dem Fuß.

Und die Weilheimer? Durch ein merkwürdiges Rugeltor gingen sie tatsächlich in Führung. Aber dann gab es einen Freistoß. Samy stand halblinks nicht weit vor der Mittellinie bereit. Und man merkte: Die Luft brannte, bevor sich der Ball überhaupt bewegte. Aufgeregt versuchte der Weilheimer Trainer seine Mauer in die richtige Position zu dirigieren. Er wußte wohl, was kommen würde. Und so kam es auch: Samy zirkelte den Ball über die Mauer hinweg unhaltbar knapp unter die Latte.
Danach prasselten die Bälle auf den Weilheimer Torhüter ein. Samy, Luca und Noah donnerten fast im Sekundentakt aufs Tor. Der Torhüter war allerdings Weltklasse. Respekt, was der alles halten konnte.
Kurz vor Schluß hämmerte Luca den Ball dann doch noch mit einer imensen Wucht ins Tor. RESPEKT!

1 Niederlage, 3 Siege, 1 Unentschieden! Eine Bilanz, die sich wieder sehen lassen kann!
RESPEKT vor diesen Jungs. Und trotzdem sieht  man, dass hier mit viel Spaß und Freude Fussball gespielt wird. Die Motivation ist riesig! Das merkt man und das macht wiederum Spaß beim Zuschauen.
Mal sehen, wie es weitergeht….

Geschäftsstelle

Burgstraße 3

72636 Linsenhofen

07025/911723

geschaeftsstelle(at)tsv-linsenhofen.de

Zum Seitenanfang