Am letzten Samstag war man zu Gast beim bisher ungeschlagenen Tabellenführer FC Esslingen. Zu erwähnen ist, dass diese Mannschaft nur aus B-Jugendspielern besteht und somit an beiden Tagen des Wochenendes im Einsatz ist. Spieler und Trainer waren sich bewusst, dass man auf eine spieltechnisch beschlagene Mannschaft treffen würde. Die taktische Vorgabe der Trainer war dann auf starke Defensive ausgerichtet. Das war auch das richtige Mittel gegen diesen Gegner. Unsere Jungs standen gut und man hatte durch Sebastian Buschmann, der mit seinem sehr guten Zweikampfverhalten und Schnelligkeit der Abwehr des Gastgebers immer wieder vor Probleme stellte, zwei riesen Chance in der ersten Hälfte, um in Führung zu gehen. So ging man mit einem 0:0 in die Kabinen, denn der FC Esslingen hatte trotz des größeren Spielanteile keine richtigen Torchancen herausspielen können. In der zweiten Halbzeit war es das gleiche Bild, und wir hatten wieder die Möglichkeit, durch einen Konter in Führung zu gehen. Doch je länger das Spiel dauerte, merkte man der Mannschaft um Mittelfeldmotor Jona Schüttler an, dass die Kräfte nachließen. So kam es in der 75. Minute, als ein Mittelfeldspieler des FC Esslingen durch unsere Reihen marschierte, ohne richtig gestört zu werden und Torhüter Claus Höschele keine Chance ließ. Dieser Treffer bedeute auch das bittere Endergebnis. Trotz dieser Niederlage muss man der Mannschaft ein Kompliment machen. Sie setzte taktisch und in Punkto Einsatzbereitschaft ein Ausrufezeichen. Jetzt bleibt die Hoffnung, diesen Elan in den letzten beiden Spielen in Köngen und gegen Aichwald abrufen zu können, um die Qualifikation zur Leistungstaffel doch noch zu schaffen.

Folgende Spieler waren im Einsatz. C. Höschele, M. Hübbers, D. Koch,  D. Blind, F. Kurz, S. Buschmann, L. Waldner, C. Celebi,  J. Schüttler,  A. Braun, C. Silber, S. Fürchtenicht,  J. Hoffschult, P.Weiss, L. Teml.

Nachdem wir in der ersten Runde des Bezirkspokals gegen die SGM Bempflingen/Grafenberg mit 4:3 gewonnen hatten, wollten wir diesmal auch dem TSV Jesingen ein Bein stellen. Natürlich wussten wir, dass die Jesinger in diesem Spiel der haushohe Favorit waren, da sie in ihrer Qualistaffel auch zum Favoritenkreis um die Plätze für die Leistungsstaffel gelten. Für uns war klar, dass wir von Anfang bis zum Schluss kämpfen müssen, um unserem Ziel, eine Runde weiter zu kommen, verwirklichen können. Der erste Durchgang ging klar an Jesingen, da sie einfach mehr Ballbesitz und auch die besseren Torchancen hatten. Zudem muss man zugeben, dass wir mit zwei Lattentreffern und einem sehr starken Marcel Seyerle, der drei bis vier hundertprozentige rauskratzte, auch sehr viel Glück hatten, nicht in Rückstand zu geraten. Vor allem bei Eckbällen gegen uns ist es zumeist gefährlich vor unserem Tor geworden. Nichtsdestotrotz kann man der Mannschaft keinen Vorwurf machen, denn sie kämpften und schmissen sich in jeden Zweikampf und Ball der ihnen entgegenkam. Nun war Halbzeit und das Trainerteam um Rene Henke versuchte noch einmal alles aus ihrer Mannschaft rauszuholen und so gut es ging nochmal zu motivieren. Dies gelang uns sehr gut, denn nach drei gespielten Minuten lag der Ball auf einmal im Jesinger Tor. Mike Nachtnebel fasste sich ein Herz und drosch den Ball Volley aus gut 30 Metern in den linken Winkel. Ein absolutes Traumtor und ein Riesenschock für die Jesinger. Nun waren wir es, die das Spiel offener gestalten konnten, denn der TSV Jesingen war sichtlich geschockt von diesem Gegentreffer, den sie kassiert haben. Es schlichen sich viele Abspielfehler und Unkonzentriertheiten in das Spiel der Gäste ein. Leider fingen sich die Gäste nach ca. zehn Minuten und setzten uns dermaßen unter Druck, doch der 1:1 Ausgleich fiel erst 20 Minuten nach unserer Führung. Das wir den Ausgleich bekommen haben, war sehr sehr bitter für uns, da unsere Mannschaft taktisch sehr gut und diszipliniert verteidigt hat. Leider hat das nur bis 10 Minuten vor Schluss angehalten, und die Jesinger nutzten die Unachtsamkeiten unserer Abwehr mit einem Doppelpack zum 1:2 bzw. 1:3 aus. Mit dem Schlusspfiff konnte Patrick Breton nach schöner Freistoßflanke noch auf 2:3 reduzieren. Alles in allem war es ein verdienter Sieg der Jesinger deshalb auch Herzlichen Glückwunsch zum Erreichen der dritten Runde des Bezirkspokals. Trotzdem müssen wir unsere Jungs nach diesem Pokalfight sehr großen Respekt abzollen, denn wir haben 70 Minuten richtig gut mitgehalten und haben als Team agiert, das sich bis zur letzten Minute nicht aufgegeben hat. Auf diese Leistung können wir aufbauen, und es wird auch nicht mehr lang dauern, bis wir endlich unseren zweiten Sieg in dieser Saison einfahren werden. Denn wenn man genau hinschaut, waren es immer sehr knappe und unglückliche Niederlagen, die wir bisher eingefahren haben.

Es spielten: Marcel Seyerle - Georg Hossinger - Maxi N. - Jakob Wagner - Max K. - Patrick Breton - Carlo Rempfer - Chrissi Tokic - Vincen Döbler - Max L. - Mike Nachtnebel - Bassam Al Touma - Denny Russo

Diesen Sonntag war unsere zweite Garnitur zu Gast im Waldheim bei der SPV 05 Nürtingen. Von Anfang an entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel in dem wir in den ersten 15 Minuten die leicht bessere Mannschaft waren und uns auch einige Chancen herausspielen konnten. Leider verloren wir nach dieser starken Viertelstunde die Feldüberlegenheit was aber auch daran geschuldet war das wir einige Verletzte Spieler haben und nur einen Ersatzspieler parat hatten. So kam es wie es kommen musste. Durch eigene Fehler in unserer Abwehrkette erzielte die SPV05 in der 17. Minute das 1:0. Kurz geschockt durch den Gegentreffer verloren wir kurz die Ordnung in unserem Spiel aber die Jungs fingen sich und hatten nun beschlossen zu Kämpfen und es zahlte sich aus. Nach schönem langen Pass von Kapitän Patrick Breton glich Kabir Muradi freistehend vorm gegnerischen Torspieler zum 1:1 Ausgleich aus. Sonst passierte nichts mehr erwähnenswertes in Durchgang eins.
In Durchgang Nummer zwei spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab. Der Kampf und die Motivation war da aber man merkte das man nur einen Auswechselspieler zur Verfügung hatte und die Kraft so allmählich bei dem ein oder anderen nachließ. In der 60 Minute war es dann leider soweit und wir mussten durch einen Eckball gegen uns das 2:1 hin nehmen, was dann auch der Endstand war.
Wir als Trainer sind mit der Leistung unserer Mannschaft unter diesen Umständen mehr als zufrieden. Wir sehen das sehr viel Potential in dieser Mannschaft steckt und das versuchen wir auch auszuschöpfen. Deshalb Kopf hoch Jungs und weiter hart Trainieren das wir nächste Woche unseren ersten dreier einfahren!!!
Es Spielten: Marcel Seyerle, Georg Hossinger, Maxi Nebenführ, Max Krieg, Tim Wörz, Vincent Döbler, Chrissi Tokic, Bassam Al Touma, Tom Schöll, Kabir Muradi, Patrick Breton, Shaip Murseli

Nachdem man sich im Lokalderby unter der Woche gegen die SG Frickenhausen/Nürtingen noch knapp mit 1:2 geschlagen geben musste, wollte man am Wochenende im nächsten Derby etwas Zählbares mitnehmen. Der Gegner war die A-Jugend des Landesligisten FV 09 Nürtingen. Zu Beginn konnte man die starke Leistung, welche man unter der Woche gezeigt hatte, nicht abrufen. Trotzdem schaffte man es durch einen schön rausgespielten Angriff in Führung zu gehen. Wieder einmal hieß der Torschütze Sebastian Buschmann. Mit etwas Glück hielt man die Führung bis zur Halbzeit. Auf dieser Führung durfte man sich jedoch nicht ausruhen, was man auch nicht tat. Defensiv stand man weitgehend sicher und hatte zudem einen starken Torspieler mit Claus Höschele auf den man sich immer verlassen konnte. Offensiv kombinierte man sich auch des Öfteren gut durch. Einzig und allein die Chancenverwertung ließ vor allem in der Schlussviertelstunde zu wünschen übrig, weshalb man bis zum Schluss zittern musste. Im Großen und Ganzen zeigten die Jungs eine ansprechende Leistung, welche danach auch noch entsprechend gefeiert wurde. Folgende Spieler waren am Erfolg beteiligt:
Folgende Spieler waren im Einsatz:
C. Höschele, M. Hübbers, D. Koch,   D. Blind, F. Kurz, S. Buschmann, L. Waldner, C. Celebi,  J. Schüttler,  A. Braun, C. Silber, N. Czischek,  J. Hoffschult, L. Stöckle.

SGM Täle – SG Frickenhausen / Nürtingen 1:2

Ein rassiges Flutlichtderby sahen die Zuschauer am letzten Mittwoch auf dem Neuffener Spadelsberg. Gegen die spielerisch besseren Gäste zeigten unsere Jungs ein tolles Spiel und setzten über die gesamten 90. Minuten Einsatzwillen und Kampf entgegen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe gegen den Bezirksligisten. Nach der 1. Hälfte stand 1:1. Fabio Kurz hatte unsere Mannschaft mit einem Elfmeter in Führung gebracht. Der Ausgleich fiel dann postwendet und mit diesem Ergebnis wurde auch die Hälften gewechselt. Auch in der 2. Halbzeit machte der Gastgeber den Gästen aus Frickenhausen schwer ihre  spielerische Mittel durchzusetzen. Nur einmal war man nicht wachsam und der Gast erzielte nach einem schönen Spielzug den 2:1 Siegtreffer. Trotz dieser Niederlage muss man der Mannschaft, um Kapitän Sebastian Buschmann, ein Kompliment machen für ihre Leistung. Es bleibt zu hoffen, dass man diese auch in den restlichen Punktspielen abrufen kann.

Folgende Spieler waren im Einsatz:

C. Höschele, M. Hübbers, D. Koch, M. Heber, D. Blind, F. Kurz, S. Buschmann, L. Waldner, C. Celebi,  J. Schüttler,  M. Kuhn, C. Silber, N. Czischek,  P. Weiss.

Veranstaltungen

• 25.11.2017 Jahresfeier

 

Geschäftsstelle

Burgstraße 3

72636 Linsenhofen

07025/911723

geschaeftsstelle(at)tsv-linsenhofen.de

Zum Seitenanfang